Stachelbeeren – Käsekuchen



Nährwertangaben:Zutaten: für 12 Stück
Ein Stück Stachelbeeren – Käsekuchen hat ca. 320 kcal und ca. 22 g Fett
  • Für den Mürbteigboden:
  • 200 g Mehl
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 80 g Zucker
  • 80 g Butter oder Margarine
  • 1 Päckchen Vanillezucker (8 g)
  • Für den Quarkbelag:
  • 500 g Quark (Magerstufe)
  • 150 g Zucker
  • etwas geriebene Zitronenschale
  • 3 Eier getrennt
  • 200 g Saure Sahne (10 % Fett)
  • 150 ml kalte Milch (1,5 % Fett)
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver (37 g)
  • zum Kochen für 1 halben Liter Flüssigkeit
  • 50 g flüssige, wieder abgekühlte Butter
  • Außerdem:
  • 2 EL Paniermehl zum Bestreuen des Kuchenbodens
  • 500 g Stachelbeeren

  • Zubereitung:


    Für dieses Rezept Stachelbeeren – Käsekuchen zuerst rechtzeitig den Mürbteig zubereiten.
    Mehl auf eine Arbeitsplatte häufeln, Backpulver darunter mischen, mit der Hand in der Mitte vom Mehl eine Mulde eindrücken.
    In diese Mulde den Zucker, Salz und ein Ei geben.
    Ringsum die Butter oder Margarine in kleineren Stücken legen.
    Nun in der Mitte beginnen und mit den Händen rasch einen geschmeidigen Mürbteig zusammen kneten.
    Diesen Mürbteig in eine Plastikfolie wickeln und für mindestens ½ Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
    Danach zuerst ein rundes Kuchenblech mit einem Durchmesser von 24 – 26 cm, mit abnehmbarem Kuchenrand (Springform), am Boden und an den Seiten mit Butter oder Margarine einreiben.
    Darüber etwas Mehl stäuben und zur Seite stellen.

    Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank holen, auf einer gut mit Mehl ausgestreuten Arbeitsfläche mit Hilfe eines Nudelholzes zu einem Kreis in etwa der Größe des Kuchenblechs ausrollen.
    Dabei soviel Teig zur Seite legen, damit man noch einen mindestens 3 – 4 cm hohen Rand formen kann.
    Den Backofen auf 190 – 200 ° C vorheizen, dabei den Rosteinsatz gleich im unteren Drittel des Backofens einschieben.
    Stachelbeeren waschen, gut abtropfen lassen und putzen.

    Den Teigboden mit Semmelbröseln bestreuen, die Stachelbeeren darüber auflegen.
    .
    Für den Quarkbelag:
    Die Eier in zwei verschiedene Rührschüsseln in Eidotter und Eiweiß getrennt einfüllen..
    Das Eiweiß zuerst mit dem elektrischen Handmixer mit den Schneebesen zu steifem Eischnee schlagen.
    Die Eidotter mit dem Zucker zu einem dickschaumigen Eierschaum rühren.

    Den Handmixer ausschalten, Stecker herausziehen und ab jetzt nur noch mit einem normalem Rührlöffel weiterarbeiten.

    Sauerrahm mit der kalten Milch unter den Eierschaum rühren.
    Danach den Vanillepudding und die Zitronenschale einrühren.
    Den Quark ebenfalls vorsichtig unterheben.
    Die flüssige Butter einfließen lassen.
    Zuletzt den Eischnee locker unter die Quarkmasse ziehen und die Stachelbeeren damit abdecken.
    Danach deb Kuchen sofort in den vor geheizten Backofen stellen und bei 190 – 200 ° C, ca. 50 Minuten backen.


    No votes yet.
    Please wait...
    Categories: Backen

    Ohne Kommentare bis jetzt. Schreibe Du den ersten!

    Leave a Reply

    Note: Comments on the web site reflect the views of their respective authors, and not necessarily the views of this web portal. Members are requested to refrain from insults, swearing and vulgar expression. We reserve the right to delete any comment without notice or explanations.

    Your email address will not be published. Required fields are signed with *

    *
    *