Ricotta- Kräuter- Dip


Bei diesem Rezept Ricotta- Kräuter- Dip werden Schalotten- oder Zwiebelwürfel zusammen mit klein geschnittenen getrockneten Tomaten und scharfer Chilischote in wenig Olivenöl gebraten und mit italienischem Ricotta Frischkäse und reichlich frischen Kräutern, zu einem gut gewürzten Dip oder Brotaufstrich vermischt.


Nährwertangaben:Zutaten: für 4 Personen
Bei 4 Personen, hat 1 Portion Ricotta- Kräuter- Dip ca. 90 kcal und ca. 9 g Fett
  • 175 g italienischer Ricotta
  • 1 TL Olivenöl
  • 5 – 6 getrocknete Tomaten
  • in Öl eingelegt (70 g)
  • 2 Schalotten oder 1 Zwiebel
  • ½ – ¾ rote scharfe Pfefferschote
  • 2 EL frische Kräuter
  • (Thymian, Petersilie, Basilikum)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Nach Wunsch etwas Cayennepfeffer

  • Zubereitung:


    Für die Zubereitung zuerst eine kleine beschichtete Pfanne mit 1 TL Olivenöl ausstreichen.
    Schalotten oder Zwiebel schälen, in
    sehr kleine Würfel schneiden, diese gleich in die kalte, mit Öl ausgestrichene Pfanne geben.
    Getrocknete Tomatenhälften aus dem Glas nehmen, samt dem anhaftendem Öl mit einem Messer in kleine Würfel schneiden und zu den Zwiebeln in die Pfanne geben.

    Von einer spitzen roten Pfefferschote etwa stark die Hälfte, oder je nach Geschmack auch die ganze Schote, mit einem Messer halbieren.
    Die inneren Kerne und die hellen Häute mit dem Messer herausstreifen, anschließend die Schote in kleine Würfel schneiden und mit in die Pfanne geben.

    Nun die ganzen Zutaten mit einem Rührlöffel in der kalten Pfanne vermischen.
    Danach erst die Herdplatte anschalten, die Zwiebel/Tomatenmischung unter ständigem Wenden in der Pfanne erhitzen und leicht anbraten.
    Die Heizstufe rechtzeitig zurück drehen und unter weiteren mehrfachem Wenden ein paar Minuten weiter schmoren lassen.
    Die Pfanne zur Seite ziehen, die Zwiebelmischung zart salzen, danach auskühlen lassen.
    Die frischen Kräuter mit einem Wiegemesser klein schneiden.
    Je nach Jahreszeit und persönlichem Geschmack kann man dabei auch andere Kräuter, wie oben genannt, verwenden.

    Ricotta in eine Schüssel geben,
    mit Salz und Pfeffer würzen.
    Die ausgekühlte Zwiebelmasse mit dem Ricotta vermischen.

    Den Dip zuletzt nach persönlichem Geschmack, mehr oder weniger stark nachwürzen.
    Die klein geschnittenen Kräuter hinzu geben, unterheben und als Dip zum Eintunken für Gemüsestäbchen, Baguettestückchen usw. servieren. Besonders gut schmeckt dieser Ricotta- Dip, wenn er als Brotaufstrich auf Bauerbrot, Knäckebrot, Toastbrot oder Vollkornbrot gestrichen, und zusätzlich noch mit ein paar frischen Radieschenscheiben belegt wird.


    No votes yet.
    Please wait...
    Categories: Uncategorized

    Ohne Kommentare bis jetzt. Schreibe Du den ersten!

    Leave a Reply

    Note: Comments on the web site reflect the views of their respective authors, and not necessarily the views of this web portal. Members are requested to refrain from insults, swearing and vulgar expression. We reserve the right to delete any comment without notice or explanations.

    Your email address will not be published. Required fields are signed with *

    *
    *