Schoko – Haferflockentrüffel



Nährwertangaben:Zutaten: für ca. 60 Stück
Bei 60 Schoko – Haferflockentrüffeln enthalten 1 Stück ca. 35 kcal und ca. 2 g Fett
  • 75 g zartbittere Schokolade
  • 50 g gehackte Walnüsse
  • 90 g zarte Haferflocken Instant
  • ½ TL Zimtpulver
  • 75 g Puderzucker
  • 4 EL Schlagsahne
  • 1 EL Rum
  • Außerdem:
  • 150 g Kuvertüre zum Überziehen

  • Zubereitung:


    Bei diesem Rezept Schoko – Haferflockentrüffel zuerst die Walnüsse knacken, schälen, oder bereits ausgelöste Walnüsse dazu verwenden.

    Die ausgelösten Walnüsse in kochendes Wasser legen, sprudelnd aufkochen und ca. 30 Sekunden kochen lassen.

    Danach durch ein Sieb abseihen, kurz mit kaltem Wasser abspülen (blanchieren) und in ein Tuch gelegt trocken tupfen.
    Jetzt kann man zumindest einen Teil der oft bitteren Haut an den Nüssen mit den Fingern abziehen.

    Anschließend die Walnüsse mit Hilfe eines Messers in kleinere Stücke hacken.

    Schokolade in eine mittelgroße Schüssel geben und im heißen Wasserbad auflösen.

    Puderzucker in die aufgelöste Schokolade einrühren, dabei die Sahne mit unterrühren.

    Walnüsse, Zimtpulver, Haferflocken und Rum hinzu geben, zu einer gut formbaren Masse vermengen und kurz ruhen lassen.

    Anschließend mit einem Teelöffel jeweils ein etwa kirschgroßes Stück von der Masse abstechen, mit leicht angefeuchteten Händen zu Kugeln rollen und auf einen leicht eingeölten kühlen Porzellanteller legen.
    So fort fahren, bis die ganze Schoko- Haferflockenmasse aufgebraucht ist

    Die Haferflockentrüffel zum völligen Erstarren in den Kühlschrank stellen.

    Für die Fertigstellung:
    Kuvertüre im Wasserbad auflösen.
    Die kleinen kalten Schokotrüffel, mit Hilfe einer Gabel, noch besser einer kleinen Kuchengabel, kurz in die flüssige Kuvertüre heben, abtropfen lassen und zum Festwerden auf ein mit Alufolie oder Backpapier ausgelegtes Kuchengitter legen.

    Danach die Schoko – Haferflockentrüffel wieder auf einen Teller oder eine Platte legen und im Kühlschrank ganz erstarren lassen.

    Zum Servieren:
    Nach Wunsch jeweils eine Trüffel in eine Pralinen- oder Konfekthülse legen und als kleine
    winterliche Leckerei servieren.


    No votes yet.
    Please wait...
    Categories: Uncategorized

    Ohne Kommentare bis jetzt. Schreibe Du den ersten!

    Leave a Reply

    Note: Comments on the web site reflect the views of their respective authors, and not necessarily the views of this web portal. Members are requested to refrain from insults, swearing and vulgar expression. We reserve the right to delete any comment without notice or explanations.

    Your email address will not be published. Required fields are signed with *

    *
    *